• Vorverkauf: 13 €
  • Abendkasse: 17 €
  • Einlass: 19:00
  • Beginn: 20:00

indie pop | electronic |new beat | new wave | leftfield

Neuzeitliche Bodenbeläge ist das Projekt der beiden Musiker Niklas Wandt und Joshua Gottmanns. Im Juni 2024 erschien die EP "Neulust". "Neulust", beschäftigt sich mit Themen wie Liebe, Entfremdung und Konsum und vermischt Electro, Deep House, NDW und Euro Dance Elements.

Mit »Morphing Polaroids« legt die gebürtige Japanerin und seit 2018 in Berlin lebende Saeko Okuchi alias Saeko Killy ihr Debütalbum bei Bureau B nach. In den letzten Jahren konnte sie sich in der Berliner Szene rund um den Club Sameheads einen Namen als DJ und Live-Künstlerin machen.

¡Das Konzert findet in Stralsund im Stadthafen/Nordhafen am Liegeplatz 10, Am Querkanal 13B statt!

Wie, was? Stubnitz in Stralsund? Ja genau! Hier gibts mehr Infos dazu: Stubnitz wird 60, Stubnitz fährt! Geburtstag und Stralsund

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien („BKM“) und der Initiative Musik.


Neuzeitliche Bodenbeläge

Neuzeitliche Bodenbeläge ist das Projekt der beiden Musiker Niklas Wandt und Joshua Gottmanns. Regelmäßige Tourneen sind Teil ihrer Reise. Nach Veröffentlichung der Single „Ich verliebe mich nie“ (2018) und der EP „Leben“ (2019) beim Düsseldorfer Label Themes For Great Cities legte das Berliner Duo mit „Der große Preis“ 2020 nach. Im Juni 2024 erschien die EP "Neulust". "Neulust", beschäftigt sich mit Themen wie Liebe, Entfremdung und Konsum und vermischt Electro, Deep House, NDW und Euro Dance Elements.


Saeko Killy

In Japan fing Saeko Okuchi schon früh an Musik zu machen. Bereits im Alter von 4 Jahren übte sie sich am Klavier, mit 16 kamen Versuche an der Gitarre hinzu. Ihre Eltern machten sie mit Jazz und Musik aus Brasilien vertraut. Später weckten Besuche von Techno-Partys in Tokio das Interesse für die Sphären elektronischer Tanzmusik.

Neben Saeko Killys Tätigkeit als DJ wurden diverse Bandprojekte in Tokio und Berlin zum stimmlichen Experimentierfeld. Eine Lo-Fi-Improvisations-Momentaufnahme ihres krautrockig-post-punkigen Gesangs ist auf der Vax!-EP (2021) des Sameheads auf dem Stück ›Die in Seconds‹ der Gruppe Automattenfall zu hören. Um eigenständig Musik für ihre mal Japanischen, mal Englischen Texte produzieren zu können, begann sie, mit Synthesizern zu experimentieren.

Mit »Morphing Polaroids« (2023) legte Saeko Killy ihr Debütalbum bei Bureau B nach. In den letzten Jahren konnte sie sich in der Berliner Szene und um den Club Sameheads einen Namen als DJ und Live-Künstlerin machen. Nachdem 2021 ihre erste EP »Dancing Pikapika« auf dem Osakischen Label Chill Mountain erschien, folgte eine fruchtbare Jamsession während des pandemiebedingten Lockdowns, aus der schließlich die 11 Titel umfassende LP »Morphing Polaroids« hervorging. Das Ergebnis ist ein kontemporärer Leftfield-Clubsound, der mühelos Elemente von Dub, Post-Punk und Kraut mit elektronischen Beats vereint.